RÜCKBLICK KURATORENFÜHRUNG »RUTH MARTEN – DREAM LOVER«

By Katharina Waltrich November 14, 2018

Als Meisterin der Mimikry bezeichnete Dr. Jürgen Pech die New Yorker Künstlerin, Ruth Marten, während der Führung im Max Ernst Museum. Deutlich wurde dies insbesondere angesichts ihrer Fähigkeit, den feinen Strich von Kupferstichen derart nachzuahmen, dass sich ihre Zeichnungen stilistisch mühelos darin einfügen, und manchmal erst auf den zweiten Blick zu erkennen ist, dass ein skurriles und rätselhaftes Moment Einzug in ein bereits bestehendes Bild hält.

Ihr Werk, Zeichnungen, Collagen, Malerei und Skulpturen umfassend, ließ uns gleichermaßen fasziniert und amüsiert zurück. Erstaunt darüber, dass Ruth Marten bis dato nicht mehr Aufmerksamkeit zuteilwurde, können wir die Retrospektive aus ihrem nahezu fünfzigjährigen Schaffen jedem ans Herz legen, der Freude daran hat, sich in surrealen Bildern zu verlieren und Details zu entdecken.
Unser Dank gilt an dieser Stelle Dr. Jürgen Pech für die Realisierung der Ausstellung und die sehr schöne Führung!

 

FOTOS: privat

TITELFOTO: © 2018 Ruth Marten 1997, Gouache auf Papier, Sammlung der Künstlerin