RÜCKBLICK »ROT« – MICHAELA KRETSCHMANN ERZÄHLT VON ROTHKO

By Katharina Waltrich Januar 31, 2018

In der Außenspielstätte am Offenbachplatz erhielten 20 Freunde des KunstSalon bzw. der Schauspielfreunde vor dem Stück „ROT“ von John Logan eine exklusive Einführung von Michaela Kretschmann, Theaterpädagogin: Es geht um Mark Rothko, auf dem Höhepunkt seiner Karriere – im Gespräch mit einem neuen Assistenten in seinem Atelier – umgeben von den Bildern, die man nicht sieht, die aber vor dem inneren Auge entstehen. Wir bekamen Einblick in das Stück, die Regiearbeit und das Gesamtarrangement im Foyer (Hörplatz, Museumswärter, Infotafeln und eine Black Box mit einem Rothko nachempfundenen Bild).

Melanie Kretschmann, Schwester von Michaela Kretschmann, hat mit „ROT“ ihre zweite Regiearbeit abgeliefert. Wir kennen sie vor allem als eine der wichtigsten Schauspielerinnen im Ensemble von Stefan Bachmann. Im Stück selbst erhält man einen tiefen und lohnenden Einblick in die Arbeitsweise und das Denken von Mark Rothko. Den Besuchern wird so ein ganz neuer Blick auf Rothkos Bilder erschlossen.

Nach dem Stück gesellte sich als Überraschungsgast noch Gregor Schwellenbach zu uns, der die Musik für das Stück (als LPs) ausgewählt und zwei eigene Werke zu dem Stück beigetragen hat. Er erläuterte uns das Musikkonzept und die Entstehung eines der Musikstücke, die er für das Theaterstück komponiert hat. Es gibt auch nur drei LPs davon. Und eine davon wird am Ende der Theatersaison versteigert! Solch unerwartete Einblicke hinter die Kulissen – das lieben wir!

Herzlichen Dank an Philipp Müller, Leitung Marketing vom Schauspiel Köln, der uns diesen außergewöhnlichen Abend ermöglicht hat.

 

Andreas C. Müller, Vorsitzender des Vorstands KunstSalon e.V.