Rückblick »Black / The Sorrows of Belgium I: Congo« am Schauspiel Köln und Vorgespräch mit Beate Heine

By Silvia Werner Juni 5, 2019

Vom 26. bis 30. Mai veranstaltete das Schauspiel Köln unter dem Titel „TRANSLOCAL“ ein Festival kolonialer Perspektiven und lud unterschiedliche künstlerische Positionen ein, die sich mit dem Thema „Postkolonialismus“ auseinandersetzen. So waren während des Festivals erstmalig internationale Arbeiten aus Singapur oder Belgien in Köln zu sehen. Am 28. Mai folgten auch die Mitglieder der Schauspieler der Einladung an das Schauspiel Köln und besuchten die Vorstellung „Black / The Sorrows of Belgium I: Congo“ von Luk Perceval. Zuvor begrüßte Chefdramaturgin und stellvertretende Intendantin Beate Heine die Mitglieder und führte gemeinsam mit ihrer Kollegin Stawrula Panagiotaki in das Festival und die Produktion ein.

Foto: Michiel Devijver