LITERATUR IN DEN HÄUSERN DER STADT – AUSBLICK AUF DAS FESTIVAL 2018

By Elisabeth Noss April 19, 2018

Vom 6. bis 10. Juni 2018 öffnen private und gewerbliche Gastgeber in Köln, Bonn und Hamburg wieder Ihre Häuser und Gärten und laden ein, Lesungen in einem ganz persönlichen Rahmen zu erleben. Ob im Wohnzimmer, im Zirkuszelt, einer Galerie oder einem Auktionshaus: Immer steht die persönliche Begegnung, die Nähe zum Autor und der anschließende Austausch über das Buch im Vordergrund.

Entdeckungen, oder auch Wiederentdeckungen, unter diese Devise stellen wir das Festival im Jahr 2018. Vielversprechende Debütantinnen wie Anne Reinecke oder Josephine Rieks sind in Köln dabei, es können aber auch Klassiker wie Hans Fallada, François-René de Chateaubriand oder Fanny zu Reventlow in Neu- oder Erstveröffentlichungen erlebt werden. Renommierte Autorinnen wie Monika Maron oder Petra Morsbach stellen ihre aktuellen Romane vor und namhafte Schauspieler wie Peter Lohmeyer oder Simon Böer lesen aus Werken, die ihnen besonders am Herzen liegen. Wer sich für das Thema Umgangsformen interessiert, lässt sich vom Protokollchef des Bundestages, Enrico Brissa, sicher auf das Parkett des guten Benehmens führen. Ein Bonner Highlight ist wohl der Abend mit Wladimir Kaminer, der sein neustes Buch vorstellt. In Hamburg kann man den Slam Poeten Bas Böttcher entdecken, oder das wunderbare aktuelle Buch von Dmitrij Kapitelman, das in einer Geigenbauwerkstatt präsentiert wird. Das Programm ist so vielfältig wie unsere Gastgeber.

Wir freuen uns auf viele Entdeckungen und Begegnungen!

Der Vorverkauf für die Mitgliederlesungen startet am 7. Mai 2018, 10 Uhr. Der offizielle Vorverkauf startet am 8. Mai 2018, 10 Uhr. Tickets können hier oder telefonisch unter 0221.93679705 erworben werden.