kunstsalon-logo

„Native Tongues“ – mit Flöte und Akkordeon

„Native Tongues“ – mit Flöte und Akkordeon

Künstler: Nerses Ohanyan (Flöte, Beatbox-Flöte)

Miroslav Nisic (Akkordeon)

Seit 2017 gibt es diese armenisch-serbische Formation – Duo Nerses. Miroslav Nisic und Nerses Ohanyan haben sich an der Folkwang Universität der Künste kennen gelernt und arbeiten gemeinsam an der Entwicklung eines Repertoires von Klassik bis Crossover.

Wenn Nerses Ohanyan mit der Flöte und Miroslav Nisić mit dem Akkordeon Hits aus Barock, Klassik und Romantik spielen, machen sie die Evergreens zu ihrem Ding, frisch und „grün“ wie am ersten Tag. „Native Tongues“, ein virtuoses Stück für Beatbox-Flöte und älteres Streichorchester, ist jüngeren Datums und stammt aus der Feder des Amerikaners Randall Woolfe – einem abenteuerlustigen Komponisten mit Sinn für Popmusik.

Und mit freundlicher Zunge bringt das Duo auch einen der beliebtesten Flötenhits des Rocks, Jethro Tulls „Bourrée“ auf die Bühne, viele Jahre alt und doch musikalisch zeitlos. Im Geiste jedes Jahrhunderts performt das armenisch-serbische Duo die Klassiker mit seinem eigenen Sound, spielt Bekanntes neu, passt sich mutig an, ist erstaunlich kunstvoll und mitreißend.

Der Armenier Nerses Ohanyan zeigt nicht nur bei Beethoven, sondern auch bei Bach, Vivaldi und Mozart unermüdlich sein Können: In einem virtuosen Programm, das sowohl von Al Hirts grüner Hornisse gestochen als auch von Paganini, dem freigeistigen Geiger, elektrisiert sein könnte. Miroslav Nisic ist einer der vielseitigsten und gefragtesten Akkordeonspieler seiner Generation. Neben der klassischen Musik ist Miroslav Nisic auch im Bereich der Folk- und Unterhaltungsmusik versiert.

Beim Duo Nerses sucht man den Schlagzeuger auf der Bühne vergeblich. Nerses Ohanyan selbst imitiert – mit Mund, Nase, Lippen und Rachen – eine Rhythmusmaschine, selbstbestimmt beim Flötenspiel.

 

FOTO: (c) Nikola Markovic

Veranstaltungsort

Tickets

Weitere Veranstaltungen

Nach oben scrollen