Festivals in den Häusern der Stadt – Rückblick auf eine woche voller musik und literatur

By Katharina Waltrich September 30, 2021

2021 – dieses Jahr war alles etwas anders bei den Festivals in den Häusern der Stadt. Nachdem 2020 alle Veranstaltungen ausfallen mussten, zwang Corona uns in diesem Jahr noch einmal, neue Wege zu gehen und für unsere Festivals Alternativen zu finden. Wir haben Literatur- und Musik in den Häusern der Stadt zusammengelegt und sind auf einen Termin Ende September umgezogen. 68 Lesungen und Konzerte fanden zwischen dem 21. und 27. September in Köln, Bonn und Hamburg statt. Wir waren sehr gespannt, wie alles unter den ungewohnten Bedingungen gelingen wird:  Wie nehmen die Besucher den ungewohnten Termin an? Wird das Wetter mitspielen? Werden wir in den Austausch kommen? Alles hat funktioniert und jetzt schauen wir voller Freude auf ein rundum gelungenes Festival zurück.

Wir sind glücklich über die positive Resonanz unseres Publikums. Viele Veranstaltungen waren ausverkauft – wir haben fröhliche Besucher, intensive musikalische und literarische Aufführungen und wunderbare Gespräche erlebt. Nach einer langen kulturellen Durststrecke eine echte Wohltat. Wir sind dankbar für unsere großzügigen Förderer und Gastgeber. Mehr denn je haben Sie dazu beigetragen, Künstlerinnen und Künstler zu unterstützen, indem sie auch in diesem besonderen Jahr mit besonders vielen Auflagen und Hürden Ihre Häuser und Gärten geöffnet haben. Ohne dieses Engagement würden unsere Festivals nicht existieren.

 

Text: Elisabeth Noss

Fotos: Nikolai Stabusch / Klaus Wohlmann / Nadine Preiß