Literatur in den Häusern der Stadt – Bonn – Lesung 16

Sa 04.06.16
BEGINN: 20:00

Tickets

20€ / 13€ zzgl. VVKG

Festival Tickets

Privathaus Siebdrat

Drachenfelsstr. 4 -7
53604 Bad Honnef

Anfahrt

Teilen

Geben Sie Ihren Freunden Bescheid

„Ich und Van Gogh“ von Stefan Koldehoff – Autorenlesung – Gastgeber „vor den Toren der Stadt“: Sabine und Bernd Siebdrat, mit freundlicher Unterstützung der Rechtsanwaltssozietät Eimer, Heuschmid, Mehle.

Film-Diva Elizabeth Taylor, Schriftsteller Erich Maria Remarque, Nazi-Größe Hermann Göring und auch Robert Oppenheimer, der »Vater der Atombombe« – sie alle wollten »ihren« Van Gogh. Und sie bekamen ihn auch ! In 43 Mini-Krimis verfolgt Stefan Koldehoff die bizarren Wege der Van-Gogh-Bilder, vom Atelier bis zu ihren berühmten Besitzern. Elizabeth Taylor befürchtete überhöhte Promi-Preise. Also wartete sie in einem Hotelzimmer in Paris, während ihr Vater, ein englischer Kunsthändler, das Bild in London für sie ersteigerte. Danach nahm sie es sogar bei Krankenhausaufenthalten in ihr Klinik-Zimmer mit. Und US-Präsident John F. Kennedy verbrachte seine letzte Nacht in einem Bett, über dem Vincent van Goghs »Mann mit Spaten« hing …

Stefan Koldehoff, geboren 1967, ist Kulturredakteur beim Deutschlandfunk in Köln. 2012 veröffentlichte er gemeinsam mit Tobias Timm »Falsche Bilder, echtes Geld« zum Fall Beltracchi. Das Buch wurde mit dem Prix Annette Giacometti und mit dem Otto-Brenner-Preis ausgezeichnet.

»Ich und Van Gogh« ist im Verlag Galiani Berlin erschienen.
Foto © Josi Swafig

Literatur in den Häusern der Stadt – Bonn – Lesung 16