Literatur in den Häusern der Stadt – Köln – Lesung 21

Sa 04.06.16
BEGINN: 12:00

Tickets

13€ / 6€ zzgl. VVKG

Festival Tickets

Villa Kunterbunt

Robert-Koch-Str. 10 (Gebäude 54)
50931 Köln

Anfahrt

Teilen

Geben Sie Ihren Freunden Bescheid

„Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ von Michael Ende, gelesen von Ralph Caspers im Gespräch mit Wolfgang Oelsner. Moderation: Johannes Krane-Erdmann – FAMILIENLESUNG FÜR KINDER AB 6 JAHREN – Gastgeber: „Villa Kunterbunt“ der Johann-Christoph-Winters-Schule, Städtische Schule für Kranke in der Universitätsklinik Köln. 

Jim Knopf kommt als Kleinkind mit geheimnisvoller Herkunft nach Lummerland (als »unbegleiteter minderjähriger Bootsflüchtling«). Frau Waas adoptiert ihn. Als Kind ist er so wild, dass ihm ständig die Hose reißt. Jim hat keinen »Bock« auf Lesen und Schule. Lummerland leidet unter dem Bevölkerungswachstum.
Die beiden Freunde Jim und Lukas erleben tolle Abenteuer auf ihren Reisen. Sie begegnen Bürokratie, Angst vor Fremden, einer furchteinflößenden Lehrerin. Weder Meere noch Berge, weder Scheinriesen noch Drachen sind ein Hindernis. Aber was sie am Ziel erwartet, hätten sie sich in ihren kühnsten Träumen nicht vorgestellt. Es geht um Freundschaft, Toleranz, Mut und Versöhnung.

Michael Ende (1929 –1995) zählt zu den bekanntesten deutschen Schriftstellern und war gleichzeitig einer der vielseitigsten Autoren. Neben Kinder- und Jugendbüchern schrieb er poetische Bilderbuchtexte und Bücher für Erwachsene, Theaterstücke und Gedichte. Er wurde mit zahlreichen deutschen und internationalen Preisen ausgezeichnet. Seine Bücher wurden in mehr als 40 Sprachen übersetzt.

Ralph Caspers (wahrscheinlich Jahrgang 1972) ist deutscher Fernsehmoderator (»Wissen macht Ah !«, »Die Sendung mit der Maus«, »Quarks & Caspers« u. a.), Autor und Drehbuchautor. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Grimme-Preis 2012 für die Sendung »Du bist kein Werwolf«.

Wolfgang Oelsner, (Jahrgang 1949, Foto links) war von 1988 bis 2011 Leiter der Schule in der Klinik für Kinderund Jugendpsychiatrie der Universität zu Köln und ist Autor zahlreicher Schriften zur Pädagogik und Kinderpsychologie. Seit Jahren erforscht er auch die Psychologie des Karnevals. Er ist Fachmann für »komplizierte Fälle«, wenn es um Kinder, Schulunlust und ungewöhnliche Lebenssituationen wie Adoption geht. Also um Kinder wie Jim.

In einer dialogischen Lesung werden Ralph Caspers und Wolfgang Oelsner von den Ereignissen um Jim Knopf und Lukas lesen und beispielhaft in die heutige Zeit übertragen. Die »generationsübergreifende« Lesung wird moderiert von Johannes Krane-Erdmann, stellvertretender Schulleiter der Johann-Christoph-Winters-Schule, Schule für Kranke in der Uniklinik.

ANFAHRT UNIVERSITÄTSKLINIK KÖLN

ANFAHRT MIT DEM ÖPNV:
Mit Straßenbahn Linie 9 bis Weyertal (von dort ca. 3 Min Fußweg) oder Linie 18 bis Arnulfstraße (von dort ca. 12 Min).

ANFAHRT MIT DEM AUTO:
Die Zufahrt zum Parkplatz erfolgt über die Robert-Koch-Straße, Beschilderung »Zahnklinik«. Achtung: Begrenzte, kostenpflichtige Parkplätze.

Literatur in den Häusern der Stadt – Köln – Lesung 21