kunstsalon-logo

jour fixe mit Karl Heinz Göttert

jour fixe mit Karl Heinz Göttert

Mit dem emeritieren Professor Karl Heinz Göttert haben wir uns einen immer sehr umtriebigen Forscher eingeladen, der immer wieder mit seinen kulturgeschichtlichen Darstellungen überrascht und fasziniert.

Geboren 1943 in Koblenz studierte Geschichte und Deutsch an der Universität zu Köln. Danach war er seit 1970 Akademischer Rat  und Oberrat. Im Jahr 1985 habilitierte er sich und war von 1990 bis 2009 Außerplanmäßjger Professor für Ältere Deutsche Literatur an der Universität zu Köln. Mittlerweile ist er im Ruhestand, lehrt aber weiter an den Universitäten in Prag, und Shanghai.

Und er knüpft sich immer wieder Themen vor, um sie mit historischer Tiefe auszuleuchten, er hat über die Macht der Rede, über die Stimme, über den Rhein (Der Rhein – Eine Literaturgeschichte, erschienen bei Reclam) geforscht– über die Rhein-Romantik meint er, müsse man mit Ironie herantreten, und zuletzt einen hochinteressante Abhandlung über Massen – Massen in Bewegung. Über Menschenzüge (erschienen in der Anderen Bibliothek) – frei nach dem Wort von George Steiner „Bäume haben Wurzeln, Menschen haben Beine“. Wie sich Menschen in Bewegung setzen, sakral oder weltlich, friedlich oder revolutionär, im Recht oder im Unrecht, werden wir im Gespräch mit Karl Heinz Göttert und Ulla Egbringhoff betrachten – es verspricht  erhellend und amüsant zu werden.

Veranstaltungsort

INFO

Mitglieder und Künstler*innen Eintritt frei. Gäste 15,00 Euro.

Tickets

Weitere Veranstaltungen

Nach oben scrollen