kunstsalon-logo

Literatur in den Häusern der Stadt – Köln – Lesung 4

Literatur in den Häusern der Stadt – Köln – Lesung 4

„Michael Ende“ von Birgit Dankert – Autorenlesung – Gastgeber „vor den Toren der Stadt“: Evamarie Müller-Werner und Werner Müller. 

»Jim Knopf« und »Momo« begeisterten als Buch, Puppenspiel, Film und Musical. »Die unendliche Geschichte« war ein Welterfolg und machte den in Oberbayern geborenen Autor zum internationalen Star. Michael Ende (1929 –1995) entdeckte die phantastische Kinder- und Jugendliteratur für Deutschland und vermochte auch erwachsene Leser zu fesseln. Birgit Dankert hat für diese Biographie umfangreiches Archivmaterial ausgewertet und mit Weggefährten gesprochen. Das Resümee ist nicht ohne Tragik. Michael Ende sah sich als Künstler, doch die ersehnte Anerkennung als Theaterautor und Regisseur blieb ihm versagt. Birgit Dankert ist ein einfühlsames Porträt gelungen, das uns Michael Ende so nahe bringt wie nie zu vor.

Birgit Dankert, Jahrgang 1944, war Professorin für Bibliotheks- und Informationswissenschaft an der Fachhochschule Hamburg und Sprecherin der Bundesvereinigung Deutscher Bibliotheksverbände. Sie ist freie Mitarbeiterin der Wochenzeitung »Die Zeit« (Kinder- und Jugendliteratur). »Michael Ende« ist im Lambert Schneider Verlag erschienen.

„Michael Ende“ ist im Lambert Schneider Verlag erschienen.
Foto: Remmert

Veranstaltungsort

Tickets

Weitere Veranstaltungen

Bei unserem letzten Lesekreis sprachen wir über die Verfilmung des Romans „Mittagsstunde“ von Dörte Hansen, u.a mit Charly Hübner, der originellerweise in zwei Fassungen
Den Jahresauftakt im KunstSalon macht Dr. Andrea Firmenich mit einem Vortrag zum Motto der Kunststiftung NRW – „Künste bewegen“.  Dieser wird am 15. Januar
Scroll to Top