kunstsalon-logo

Lesung Köln 05 / Christoph Poschenrieder: Ein Leben lang

Christoph Poschenrieder

Lesung Köln 05 / Christoph Poschenrieder: Ein Leben lang

Sie kennen sich seit der Kindheit und beginnen gerade, ihre eigenen Wege zu gehen, als plötzlich einer von ihnen als Mörder festgenommen wird. Er soll seinen Onkel aus Habgier erschlagen haben. Die Freunde kämpfen für den Angeklagten, denn er kann, er darf kein Mörder sein. Doch als sich 15 Jahre nach dem Urteil eine Journalistin der Sache wieder annimmt, stellt sich die Frage der Loyalität erneut.

Was passiert mit einem selbst, was passiert mit der Clique, wenn ein Freund zum Verbrecher wird – und wie weit trägt die Loyalität? Inspiriert von einem Gerichtsfall, der in den Nullerjahren in Deutschland für großes Aufsehen sorgte, geht Christoph Poschenrieder diesen Fragen nach. Dabei steht nicht so sehr das Thema der Schuld im Vordergrund als vielmehr der Umgang aller Beteiligten mit einer fundamentalen Verunsicherung. Wenn du dem Freund nicht mehr traust, kannst du dir selbst noch trauen?

Christoph Poschenrieder, geboren 1964 bei Boston, studierte Philosophie in München und Journalismus in New York. Seit 1993 arbeitet er als freier Journalist und Autor von Dokumentarfilmen. Heute konzentriert er sich auf das literarische Schreiben. Mit »Das Sandkorn« war er 2014 für den Deutschen Buchpreis nominiert. Christoph Poschenrieder lebt in München.

»Ein Leben lang« ist im Diogenes Verlag erschienen.

FOTO: Daniela Agostini / Diogenes Verlag

Veranstaltungsort

INFO

EINLASS: 19:00 Uhr
Tickets auch an den KölnTicket-Vorverkaufsstellen

Tickets

Corona-Infos

Die BLD Partnerschaftsgesellschaft bittet um Vorlage eines G-Nachweises (Geimpft, Getestet, Genesen) bei Einlass sowie um das Tragen einer Maske. Bitte bringen Sie den entsprechenden Nachweis und eine medizinische Maske zum Einlass mit. Danke für Ihr Verständnis!

Weitere Veranstaltungen

Bei unserem letzten Lesekreis sprachen wir über die Verfilmung des Romans „Mittagsstunde“ von Dörte Hansen, u.a mit Charly Hübner, der originellerweise in zwei Fassungen
Den Jahresauftakt im KunstSalon macht Dr. Andrea Firmenich mit einem Vortrag zum Motto der Kunststiftung NRW – „Künste bewegen“.  Dieser wird am 15. Januar
Scroll to Top