kunstsalon-logo

Literatur in den Häusern der Stadt – Bonn – Lesung 18

Literatur in den Häusern der Stadt – Bonn – Lesung 18

Ausgewählte Geschichten aus „Buch der Katastrophen“ von Hermann Harry Schmitz und „Lob des Bettes von Kurt Kusenberg, gelesen von Josef Tratnik – Gastgeber: Kai und Björn Grube im Hotel Am Hohenzollernplatz, Doris Grube Hotel GmbH.

Harry Hermann Schmitz (1880 –1913) schrieb zwerchfellerschütternde Geschichten aus dem Irrsinn des Alltags, Grotesken über die Feine Gesellschaft – und Fabeln ohne Moral. Der Sohn eines Fabrikdirektors wuchs in Düsseldorfauf und veröffentlichte ab 1906 im »Simplizissimus«.

Kurt Kusenberg (1904 – 1983) war Kunstkritiker, Lektorund Schriftsteller in München und Hamburg. Kusenbergs Vorliebe für das Groteske kommt besonders in seinen skurrilen Kurzgeschichten zum Ausdruck. In »Lob des Bettes« wird dem großen Unbekannten, der das Möbel erfand, in dem wir ein Drittel unseres Lebens verbringen, ein literarisches Denkmal gesetzt – mit einer Fülle ergötzlicher, lustvoller, nachdenklicher und verrückter Geschichten.

Josef Tratnik (Foto), 1947 geboren, studierte Theaterwissenschaften, Philosophie und Germanistik und ist seit 40 Jahren für zahlreiche Hörfunk- und Fernsehsender als Schauspieler und Sprecher tätig.

»Buch der Katastrophen« ist im Verlag 28 Eichen erschienen.

Veranstaltungsort

Tickets

Weitere Veranstaltungen

Bei unserem letzten Lesekreis sprachen wir über die Verfilmung des Romans „Mittagsstunde“ von Dörte Hansen, u.a mit Charly Hübner, der originellerweise in zwei Fassungen
Den Jahresauftakt im KunstSalon macht Dr. Andrea Firmenich mit einem Vortrag zum Motto der Kunststiftung NRW – „Künste bewegen“.  Dieser wird am 15. Januar
Scroll to Top