kunstsalon-logo

Literatur in den Häusern der Stadt – Köln – Lesung 1

Literatur in den Häusern der Stadt – Köln – Lesung 1

»Munin oder Chaos im Kopf« von Monika Maron – Autorenlesung – Gastgeber: Dr. Peter Bach, Mitglied des Vorstands KunstSalon e. V.

Ein Nachbarschaftsstreit als Spiegel gesellschaftlicher Spannungen: In Monika Marons neuestem Roman opfert die Journalistin Mina Wolf ihren Sommer, um einen Aufsatz über den Dreißigjährigen Krieg zu schreiben. Eine irre Nachbarin, zwingt sie, nur noch nachts zu arbeiten. In Minas Kopf vermischen sich der Dreißigjährige Krieg und die aktuellen Nachrichten
über Krieg und Terror mit der anschwellenden Aggression inder Nachbarschaft. Als auch noch eine Krähe in ihre nächtliche Einsamkeit gerät, die sie Munin nennt und mit der sie ein
Gespräch beginnt, ist das Chaos in Minas Kopf komplett.

Monika Maron wurde 1941 in Berlin geboren. Im Juni 1988 verließ sie die DDR und zog nach Westdeutschland. Ihr erster Roman »Flugasche« (1981) wird als das erste Umweltbuch der DDR bezeichnet und wegen seines kritischen Inhalts nicht dort, sondern in Westdeutschland veröffentlicht. Darauf sollten viele weitere Werke wie »Die Überläuferin«, »Animal triste« und »Endmoränen« sowie unzählige Auszeichnungen folgen. Die Autorin gilt als eine der wichtigsten und kritischsten Stimmen der Gegenwartsliteratur.

»Ein Stimmungsbild zur Lage der Nation, wie man es so sprachlich beiläufig einerseits, so raffiniert historisch gespiegelt andererseits noch nicht gelesen hat.« (Tilman Krause, Die Welt)

 

»Munin oder Chaos im Kopf« ist im S. Fischer Verlag erschienen.

Foto: Jonas Maron

Veranstaltungsort

Tickets

Weitere Veranstaltungen

Bei unserem letzten Lesekreis sprachen wir über die Verfilmung des Romans „Mittagsstunde“ von Dörte Hansen, u.a mit Charly Hübner, der originellerweise in zwei Fassungen
Den Jahresauftakt im KunstSalon macht Dr. Andrea Firmenich mit einem Vortrag zum Motto der Kunststiftung NRW – „Künste bewegen“.  Dieser wird am 15. Januar
Scroll to Top