Literatur in den Häusern der Stadt Köln – Lesung 14

Fr 14.06.19
BEGINN: 19.30 Uhr

Tickets

22 / 15 € (zzgl. VVK)

Teilnehmen

Privathaus

Mevissenstraße 7
50668 Köln-Agnesviertel

Anfahrt

Teilen

Geben Sie Ihren Freunden Bescheid

Tom Saller

»WENN MARTHA TANZT«

Autorenlesung

 

Gastgeber: Kathrin und Dr. Jens Frößler

 

100 Jahre Bauhaus. Das Jubiläum ist in diesem Jahr allerorten Thema. Der Debütroman von Tom Saller nimmt Sie mit in die Anfangszeit dieser stilbildenden Institution, die bis heute unsere Design- und Architekturvorstellungen prägt.

Zu Gast im schönen Haus der herzlichen Familie Frößler liest Tom Saller aus seinem Buch. Er beschreibt die eindrucksvollen Geschichten seiner beiden Protagonisten auf zwei Zeit ebenen: Im Jahr 2001 reist ein junger Mann nach New York, um das Notizbuch seiner Urgroßmutter Martha bei Sotheby’s versteigern zu lassen. Es enthält bislang unbekannte Skizzen und Zeichnungen von Feininger, Klee, Kandinsky und anderen Bauhaus-Künstlern. Martha wird 1900 als Tochter des Kapellmeisters eines kleinen Dorfes in Pommern geboren. Von dort geht sie als eine der ersten Frauen ans Bauhaus in Weimar. Walter Gropius wird auf sie aufmerksam, Martha entdeckt das Tanzen für sich und erlangt so die Bewunderung und den Respekt der Bauhaus-Mitglieder – bis die Nazis die
Kunstschule schließen und Martha in ihre Heimat zurückkehrt. In ihrem Arm ein Kind und im Gepäck ein Notizbuch
von immensem Wert – für sie persönlich und für die Nachwelt. Doch am Ende des Zweiten Weltkriegs verliert sich auf der Flucht Marthas Spur …

 

»Wenn Martha tanzt« ist im List Verlag erschienen.

Foto: Anett Kuerten

Literatur in den Häusern der Stadt Köln – Lesung 14