PREVIEW »PORTRÄT EINER JUNGEN FRAU IN FLAMMEN« VON CÉLINE SCIAMMA UND FILMGESPRÄCH

So 13.10.19
BEGINN: 15.30

Tickets

Mitglieder filmsociety / Freunde des Kunstsalon: 7€; Gäste: 8€.

Odeon Kino

Severinstraße 81
50678 Köln

Anfahrt

Teilen

Geben Sie Ihren Freunden Bescheid

 „So klug, so zart, so ergreifend“; Katja Nikodemus, Die Zeit

Die großartige französische Regisseurin Céline Sciamma („Tomboy“; „Bande de filles“), in diesem Jahr künstlerische Patin des „European Arthouse Cinema Day“, an dem wir uns mit dieser Preview beteiligen, begibt sich mit ihrem vierten Kinofilm erstmals in die Vergangenheit:

Ein ungewöhnlicher Auftrag führt die Pariser Malerin Marianne (Noémie Merlant) im Jahr 1770 auf eine einsame Insel an der Küste der Bretagne: Sie soll heimlich ein Gemälde von Héloïse (Adèle Haenel) anfertigen, die gerade eine Klosterschule für junge adelige Frauen verlassen hat und bald verheiratet werden soll. Denn Héloïse weigert sich, Modell zu sitzen, um gegen die von ihrer Mutter (Valeria Golino) arrangierte Ehe zu protestieren. So beobachtet Marianne Héloïse während ihrer Spaziergänge an die Küste und malt abends aus dem Gedächtnis heraus ihr Porträt. Langsam wächst zwischen den eindringlichen Blicken eine unwiderstehliche Anziehungskraft und die beiden Frauen erkunden jenseits aller gesellschaftlichen Normen und Zwänge einen kleinen Freiraum für ihre emotionale und kreative Entfaltung.

In wunderschönen Bildern, die selbst Gemälde sein könnten, erzählt die renommierte Regisseurin Céline Sciamma eine unglaublich feine Liebesgeschichte und formt mit zahlreichen Kunst- und Literaturzitaten zugleich ein kraftvolles, modernes Statement über die Situation der Frau über die Jahrhunderte hinweg – mit den zwei brillanten Hauptdarstellerinnen Noémie Merlant („Die Schüler der Madame Anne“) und der wandlungsfähigen Adèle Haenel („Die Blumen von Gestern“; „120 BPM“, „Das unbekannte Mädchen“). Der Film war der Publikums- und Kritikerliebling in Cannes und wurde ausgezeichnet für das beste Drehbuch.

Neben der Regisseurin Céline Sciamma sind die Schauspielerin Sandra Hüller und die Regisseure Jean-Pierre und Luc Dardenne in diesem Jahr künstlerische Paten des „European Arthouse Cinema Day“. Wir zeigen Céline Sciammas Film als Preview zweieinhalb Wochen vor dem regulären Kinostart am 31.10. in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

Gast: Dr. Inge Schaefer, Kunsthistorikerin (Wallraf-Richartz Museum, Museum Ludwig, MAKK)

Im Anschluss an die Preview findet ein Filmgespräch mit Dr. Inge Schaefer statt.

Seit mehr als 20 Jahren veranstaltet Dr. Inge Schaefer Führungen an den Museen Ludwig, Wallraf-Richartz Museum und dem MAKK und leitet gemeinsam mit den Freunden des Wallraf-Richartz Museum und Museum Ludwig Kunst- und Studienreisen. Darüber hinaus hält sie Vorträge und Seminare mit den Schwerpunkten Kunst, Politik und Geschichte. Als Referentin des Kölner Frauengeschichtsvereins gilt ihr besonderes Engagement dem Sichtbarmachen der Frauengeschichte im Kölner Stadtbild.

Foto: Alamode Film

 

PREVIEW »PORTRÄT EINER JUNGEN FRAU IN FLAMMEN« VON CÉLINE SCIAMMA UND FILMGESPRÄCH