kunstsalon-logo

»RENDEZVOUS MIT… JULIA VON HEINZ«

»RENDEZVOUS MIT… JULIA VON HEINZ«

Mit ihrer inhaltlich wie inszenatorisch ungewöhnlichen ARD- Serie »Eldorado – KaDeWe« über das edle Berliner Kaufhaus in den 20er Jahren hat sie jüngst für einige Aufregung gesorgt. Auch die linksradikale Protagonistin in ihrem von der eigenen Biografie inspirierten Kinofilm »Und morgen die ganze Welt« macht es dem Zuschauer nicht ganz einfach.

Die Filmografie von Julia von Heinz, die, 1976 in West-Berlin geboren, über Umwege zur Filmregie kam, hat ein unglaublich breites thematisches und ästhetisches Spektrum. Es reicht vom Jugenddrama »Was am Ende zählt« oder der autobiografisch gefärbten Dokumentation »Standesgemäß« über den deutschen Adel, dem die Regisseurin entstammt, über das feministische Historiendrama »Katharina Luther« bis zu der Hape Kerkeling- Adaption »Ich bin dann mal weg« oder der Dokumentation »Rosas Kinder« über ihren Mentor, den Regisseur Rosa von Praunheim. Viel Stoff für ein spannendes Werkstattgespräch mit der Regisseurin Julia von Heinz!

Das Filmgespräch führt Ingrid Bartsch.

Außerdem im Rahmen des »Rendezvous mit …. Julia von Heinz«:
Filmvorführung Und morgen die ganze Welt am Samstag, den 7.5. um 16.30 Uhr im OFF Broadway.
Filmvorführung und Gespräch Standesgemäß am Sonntag, den 8.5. um 15.00 Uhr im Odeon.

Gefördert durch:

Veranstaltungsort

Tickets

Weitere Veranstaltungen

Scroll to Top