KuSa_Festivals_Literatur-light

Köln

Köln
Literatur in den Häusern der Stadt

Das Festival Literatur in den Häusern der Stadt wurde 2001 in Köln gegründet und erfreut sich seitdem einer stetig wachsenden Begeisterung.
Die persönliche Atmosphäre und der enge Kontakt zwischen Autor, Schauspieler, Sprecher, Publikum und Gastgeber zeichnen die besonderen Literaturveranstaltungen aus. Im Anschluss an die Lesungen laden die Gastgeber zu einem geselligen Austausch ein. Gegenseitiges Kennenlernen und Gespräche über die Lesung bereichern das Literaturerlebnis.

Download
Programmheft 2022

Mitmachen …
als Gastgeber:in

Die persönliche Atmosphäre und der enge Kontakt zwischen Autor, Schauspieler, Sprecher, Publikum und Gastgeber machen das Besondere dieser Literaturveranstaltungen aus und bieten der Literatur eine besonders herzliche Plattform. Im Anschluss an die Lesungen laden die Gastgeber bei einem kleinen Umtrunk zum geselligen Austausch ein. Das gegenseitige Kennenlernen und die Gespräche über die Lesung regen zum bürgerschaftlichen Netzwerken an.

Die Idee zum Festival „Literatur in den Häusern der Stadt“ entstand aus der Motivation heraus, das klassische Buch und das Lesen und Zuhören zu stärken, Autoren eine zusätzliche Förderung zu ermöglichen und damit das bürgerliche Engagement zu festigen. Mit einer Spende unterstützt der Gastgeber die Honorierung der Künstler und die Organisation des Festivals. Sprechen Sie uns gerne an, um mehr zu erfahren – wir freuen uns auf Sie!

Mitmachen ...
als Förderer

Sie wollen das Festival privat, mit Ihrem Unternehmen oder Ihrer Initiative unterstützen? Dann treten Sie gerne mit Elisabeth Noss (Gesamtleitung Literatur in den Häusern der Stadt) in Kontakt.

Förderer
Wir bedanken uns bei den Förderern und Unterstützern des Festivals!

Festival Büro
Kontaktieren Sie uns gerne

Elisabeth Noss

Tickets

Tickets für das Festival Literatur in den Häusern der Stadt Köln erhalten Sie auf dieser Seite, an den Vorverkaufsstellen von KölnTicket oder über unsere Tickethotline. Wir freuen uns auf Sie!

Künstler:innen
Literatur in den Häusern der Stadt

Scroll to Top